Trend Scout: Digital Packaging

Die Frage, ob Digital Packaging eine relevante Entwicklung für die Verpackungsindustrie werden kann, stellt sich heute nicht mehr. Lediglich wann Relevanz und Möglichkeiten des „Digitally Empowered Packaging“ von der Verpackungsindustrie vollständig erfasst werden, bleibt abzuwarten. Und auch dieses ist nur eine Frage der Zeit.
Bereits 2016 veröffentlichte die Porsche Consulting GmbH die Managementbefragung zum Thema „Wie digital ist die Verpackungsbranche“, bei der unter anderem herauskam, dass sich gerade mal 35 Prozent der Befragten intensiv mit dem Thema Digitalisierung befassen, obwohl 75 Prozent bewusst ist, dass ohne eine passende Digitalisierungsstrategie die Marktanteile langfristig nicht gehalten werden können.

Welche Möglichkeiten bietet das Digital Packaging?

Andreas Schabert, Managing Partner der Packaging Designagentur Brandpack erläutert:

Digital Packaging oder besser „Digitally Empowered Packaging“ ermöglicht eine Interaktion zwischen Hersteller, Produkt und Kunde – das heißt, über die technische Beschaffenheit der Verpackung ist es dem Endkonsumenten möglich, eine Rückmeldung an den Hersteller zu geben.“

In der Praxis könnte das laut Schabert so aussehen: „Über einen Button an der Verpackung kann der Käufer etwa ein Like für das jeweilige Produkt in den sozialen Netzwerken posten oder Verbrauchsgüter, wie zum Beispiel Rasierklingen, einfach per Knopfdruck über die Verpackung online nachbestellen und am nächsten Tag nach Hause geliefert bekommen.“

Fazit: Eine optimale Usability einer Produktverpackung und dessen Mehrwert wird schon bald, durch smartes und digitales Packaging, Voraussetzung für eine erfolgreiche Verpackung.

 

Vor welche Herausforderungen stellt das Digital Packaging uns?

Durch digitale Technologien wandelt sich die Verpackung schon heute. Ihre Funktion erweitert sich von der optisch ansprechenden Schutzhülle zur intelligenten und individualisierten Ergänzung für das verpackte Produkt.

Laut Umfrage sehen die befragten Manager ihr jeweiliges Unternehmen jedoch nicht mit den relevanten Kompetenzen ausgestattet, um erfolgreich in die Digitalisierung zu starten.

Doch gerade der Aufbau von Kompetenzen und eine frühe Positionierung sind entscheidend für den zukünftigen Wachstum. Die Herausforderung besteht bei dieser Entwicklung nicht in den Möglichkeiten der Technologie, sondern der Bereitschaft der Unternehmen zur Veränderung.

Um in der Verpackungsindustrie den Anschluss nicht zu verpassen, führt zukünftig kein Weg am Digital Packaging vorbei. Die Frage bleibt nur – wer ist smart genug, um die Entwicklung des Digital Packaging für Wachstum und Erfolg für sich zu nutzen?

Und das bleibt dann eben doch eine Frage der Zeit.

Sie möchten mehr zu diesem Thema oder der Umsetzung für Ihre Produkte erfahren? Wir freuen uns auf den Kontakt!

Zurück